TAG: 5 Beauty Macken

Von I need sunshine *klick* wurde ich getaggt damit ich meine Beauty Macken verrate. Ach herrje......
Mal schauen, was mir dazu einfällt........

  1. Ich gehe total sorgsam mit meinem Make-up um. Auch wenn ich "nur" Drogeriekosmetik benutze, wird doch jedes Stück liebevoll von mir behandelt. Ich mag es nicht, wenn Tiegel und Hülsen vermatscht und verkratzt aussehen, deswegen wird immer alles sorgsam gesäubert und weggeräumt. Bei mir fliegt meine Schminke auch nicht in vielen Taschen oder Zimmern rum. Alles wird nach Benutzung an seinen festen Platz zurückgelegt. Ich liebe meine Schminke einfach zu sehr.
  2. Ich bin sehr perfektionistisch. Mein Make-up darf keine Makel aufweisen, deswegen korrigiere ich ständig im Spiegel mein Make-up. Wenn mal was nicht mehr in Ordnung ist, macht mich das unglaublich nervös und am liebsten würde ich dann sofort nach Hause, um mich nochmal neu zu schminken. Ganz schlimm ist es bei lackierten Nägeln. Die müssen immer wie frisch lackiert aussehen, kleine Macken machen mich wahnsinnig. Deswegen kontrolliere ich auch hier ununterbrochen, ob noch alles in Ordnung ist. Ich habe auch schon viele Tricks entdeckt, wie ich was am besten anfasse, damit meinen Nägeln nichts passiert. Das klingt furchtbar eitel, hat aber wirklich nur was mit meinem Hang zum Perfektionismus zu tun.
  3. So sehr ich meine Haare, Haut und Nägel pflege, so schlampig bin ich mit der Pflege meiner Füße. Ich schäme mich regelrecht für sie. Hässliche Nägel, Hornhaut.....bäh..... Ich bin aber irgendwie immer zu faul bzw vergesslich um mich um die Füsse zu kümmern. Einzig im Sommer gehe ich zur Fußpflege, um mir regelmäßig die Hornhaut entfernen zu lassen und meine Fußnägel im French-Look machen zu lassen.
  4. Ich kann einfach nichts wegschmeissen. Egal ob ich ein Produkt nicht mag, ich muß es irgendwie aufbrauchen. Ich fühle mich regelrecht schlecht, wenn ich mal was wegschmeissen muß. Im schlimmsten Fall hebe ich die ungeliebte Schminke für Karneval auf, aber meistens schaffe ich es, die Sachen mit anderen Produkten zu kombinieren/mischen und brauche sie auf diesem Wege auf. Auch bei Pflegeprodukten ist das so. Gerade verwende ich Körperpflegeprodukte, die ich vom Geruch gar nicht leiden kann. Trotzdem werden sie täglich verwendet.
  5. Ich muß alles in der Reihenfolge aufbrauchen wie ich es gekauft habe. Wenn ich ein tolles Duschgel z.B. finde, dann möchte man es eigentlich auch direkt verwenden. Nicht ich..... Wenn ich noch 10 andere da stehen habe, dann werden zuerst diese aufgebraucht. Total krank, oder? Aber ich habe immer die Sorge, wenn man nur die neuen Sachen benutzt, dass die alten dann irgendwann schlecht werden. So kann es natürlich passieren, dass ein Sommerduft erst zum Winter benutzt wird oder eine besonders reichhaltige Creme im Sommer an der Reihe ist. Das macht mir aber nix. Als mein Lager noch besonders groß war (bin ja fleissig und erfolgreich am reduzieren!), habe ich die Sachen sogar durchnummeriert, damit ich in der Reihenfolge nicht durcheinander komme.
So, Ihr könnt mich jetzt für bekloppt erklären oder aber, Ihr habt selber einer meiner Macken. Erzählt mir davon!

Kommentare

  1. Ich bin auch ein Verfechter von first in, first out. Alles was alt is, wird zuerst aufgebraucht.

    AntwortenLöschen
  2. Danke fürs mitmachen :-) Also bei Punkt 3 und 5 stimme ich dir zu, geht mir auch so. Besonders bei Punkt 5 manchmal echt schade ;-) Punkt 1 ist bei mir ganz anders, ich mag meinen Schminkkram zwar auch, der verteilt sich aber trotzdem immer irgendwie über die ganze Wohnung :D

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann auch nix wegschmeißen! Ich habe mich gestern sogar erbarmt und die Duschgels und ne Spülung von meinem Freund leergemacht. Wenns Probleme gibt, was rauszukriegen, geht der feine Herr da nicht mehr dran, warum sollte er auch, wenn was neues daneben steht. *augenroll* Nu is es leer und ich kann es guten Gewissenns wegschmeißen. Ist doch eigentlich bekloppt, selbst bei nem Duschgel von Balea für sage und schreibe 65 Cent tu ich mich schwer, es nicht bis auf den letzten Rest aufzubrauchen. Wenigstens bin ich mit diesem Tick nicht alleine! ;-)
    LG Ronjana

    AntwortenLöschen
  4. Ich brauche auch alte Sachen auf, bevor ich die Neuen benutze. Das hat Vorteile, weil nicht so vieles schlecht wird, aber die neuen Produkte sind halt eventuell nicht mehr ganz so duftintensiv, wenn man irgendwann dazu kommt, sie zu benutzen.
    Und das mit dem Wegwerfen in Punkt 4 geht mir auch so :)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts