Review zur Dr. Hauschka Gesichtspflege

Ich gebe Euch heute mein Feedback zu den Dr. Hauschka Probiergrößen, die ich mir vor einiger Zeit zugelegt habe und Euch *hier* bereits vorgestellt habe.
Die Produkte sind exakt durch eine Naturkosmetikerin auf meine Haut abgestimmt worden und so waren meine Erwartungen groß.


Generell halten die Probiergrößen recht lange. Allerdings halten nicht alle der Proben gleich lang, deswegen kaufe ich mir immer wieder Probiergrößen nach. Das Gesichtstonikum z.B. ist am schnellsten leer, dafür halten die 5ml Gesichtscremes wochenlang. Ich finde es aber so ganz praktisch, denn ich kann über einen längeren Zeitraum vernünftig die Produkte testen ohne viel Geld dafür ausgeben zu müssen. Denn für Experimente sind mir die Fullsize Produkte doch viel zu teuer.

Zunächst liste ich für Euch mal auf, wie und in welcher Reihenfolge ich die Produkte benutze:

Morgens:

  • Begonnen wird morgens mit der Waschcreme. Sie ist bräunlich und sieht durch die enthaltenen zerkleinerten Mandelstückchen aus wie ein Peeling. Sie riecht etwas stärker krautig und nach Ringelblume. Die Waschcreme wird auf das feuchte Gesicht gedrückt (!), nicht gerieben und immer wieder mit frischem Wasser befeuchtet und angedrückt. Die Prozedur wird 3x wiederholt und anschließend mit Wasser abgewaschen. 
  • Anschließend wird die Haut mit dem Gesichtstonikum befeuchtet. Bei dem Tonikum riecht man deutlich den Alkohol heraus.
  • Danach gebe ich eine Mischung aus Rosencreme und Revitalmaske auf das Gesicht. Die Rosencreme riecht ausschließlich nach Rose, die Revitalmaske ist recht neutral im Geruch.

 Abends:

  • Zunächst nehme ich mit Kokosöl (nicht von Hauschka ;)) mein Augen-make-up ab
  • Danach reinige ich mein Gesicht mit der Reinigungsmilch. Ich bekomme damit einigermaßen gut mein Make-up runter, wasche mein Gesicht dafür aber 2x (allerdings nur 1x mit der Reinigungsmilch, das 2. Mal nur mit klarem Wasser).
  • Anschließend befeuchte ich das Gesicht wieder mit dem Gesichtstonikum und im Normalfall war es das mit der Abendpflege
  • Allerdings verwende ich noch zusätzlich wieder die Mischung aus Rosencreme und Revitalmaske, da mir zur Zeit noch die fettfreie Abendpflege zu wenig wäre

Schon bei der allerersten Anwendung war ich total begeistert von der Pflege. Ich begann damit an einem sehr heißen und schwülen Morgen und dachte schon mit Grauen an Gesichtscreme, denn im Normalfall schwitze ich sie sofort wieder runter. Aber nichts dergleichen passierte! Im Gegenteil, meine Haut fühlte sich erfrischt und komischerweise gekühlt an (das kann mir selbst das Team von Dr. Hauschka nicht erklären...). Die Cremes zogen in Null-komma-nix ein und hinterließen keinen Film.
Außerdem war meine Haut direkt unglaublich zart. Normalerweise fühlt sich meine Haut nur dann so weich an, wenn ich vorher gepeelt und eine Maske aufgetragen habe. Ein Effekt, den ich wirklich ganz toll finde. Wenn das so bleiben würde, könnte ich auf Dauer tatsächlich auf Peelings verzichten. Denn die Naturkosmetikerin hatte mir eh davon abgeraten.

Ich bin jetzt gespannt wie meine Haut weiter darauf reagiert. Für einige Zeit werden meine Proben noch reichen. Ich wünsche mir, dass meine Haut ausgeglichener wird und Rötungen verringert werden. Außerdem möchte ich die Unterlagerungen los werden, die ich seit ein paar Monaten habe. Etwas besser ist es zwar schon geworden, aber ein paar wenige sind noch vorhanden.
Ich bin auch gespannt wie meine Haut auf den doch recht hohen Alkoholgehalt in den meisten Produkten auf Dauer reagiert. Ich habe von Manchen schon gehört, dass sie nach einiger Zeit deswegen die Produkte von Hauschka absetzen mußten. Um das herauszufinden, werden aber wohl die Probiergrößen nicht ausreichen.
Mal sehen....

Wenn Alles weiterhin so bleibt wie bisher werde ich auf jeden Fall nach Aufbrauchen meiner restlichen Produkte (also irgendwann nächstes Jahr...) auf Hauschka Produkte umsteigen, denn sie gefallen mir sehr gut.
Auch wenn sie teuer sind, sind sie mir es wert. Außerdem sind die Produkte wirklich sehr ergiebig und man braucht tatsächlich nur sehr kleine Mengen. Da relativiert sich der Preis zumindest ein wenig.
Achso, das Einzige woran ich mich übrigens gewöhnen mußte, war der Geruch! Ich dachte immer Naturkosmetik riecht nach fast nichts. Aber die Hauschka Produkte haben doch alle einen recht intensiven und speziellen Geruch, an den ich mich gewöhnen mußte. Die ersten Tage nahm ich den Geruch über den ganzen Tag hinweg war. Mittlerweile rieche ich es kaum noch und es stört mich nicht mehr.


Mich erreichte übrigens vor Kurzem ein Päckchen von Britta *klick*. Sie ist mit das Beste, was mir durch das Internet und das Bloggen passiert ist, denn sie ist eine wahnsinnig liebe Person und ich freue mich immer wie verrückt, wenn wir die Möglichkeit haben uns mal zu sehen! Danke Britta!
In dem Päckchen befand sich, neben ein paar persönlichen Worten, die mich fast zum Weinen brachten, das limitierte Hauschka Set "Zauberhafte Augenblicke", eine Parfumprobe und zwei Proben gegen Pigmentflecken, weil sie weiß wie sehr ich damit zu kämpfen habe.



Gerade über das Hauschka Set habe ich mich wie verrückt gefreut, hatte ich mir doch schon selbst überlegt es zu kaufen.
Das Set beinhaltet ein weißes, schönes Brillenetui, ein Mikrofasertuch zum Brillen putzen, eine Sondergröße (30ml) Reinigungsmilch und eine Minigröße der Volume Mascara.





Die Reinigungsmilch ist richtig edel in einem Pumpspender verpackt.



Solltet Ihr auch dieses Set kaufen, schmeißt nicht die Banderole weg! Auf der Innenseite befinden sich noch Anwendungstips zur Mascara und ein Gewinnspiel.


Ich bin schon sehr gespannt darauf die Mascara auszuprobieren und werde Euch natürlich darüber berichten!
Vielen Dank, Britta, für das tolle Geschenk!

Kommentare

  1. Danke für den tollen Bericht. Langsam fixt du mich wirklich an. Leider gibt es bei mir in der Nähe keine Hauschka-Kosmetikerin :-/

    LG,
    Ine

    AntwortenLöschen
  2. Jetzt bringst Du mich zum weinen *schnief*. Mir geht's ganz genauso :-*, hoffentlich klappt es bald mal wieder mit einem Treffen.
    Die Mascara ist nicht so gut, wie ich gedacht habe, mal sehen, wie Du damit zurecht kommst. Bin gespannt, wie die Umstellung auf NK bei Dir klappt/wirkt/weitergeht.

    LG und einen schönen Mittwoch.

    AntwortenLöschen
  3. Ich besitze eine Handcreme von Dr. Hauschka und benutze sie vor allem im Winter. Sie riecht zwar im ersten Moment leicht nach Oma, aber das legt sich dann wieder.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts