Naturkosmetikmarken Vorstellung #2 - Weleda

In Teil 1 meiner Vorstellungsrunde Naturkosmetikmarken ging es um *Maienfelser Naturkosmetik Manufaktur*.
Heute soll es um die Marke Weleda gehen, von der auf meinem Blog auch schon öfter zu lesen war und noch einige Reviews in Kürze folgen werden.

Weleda wurde im Jahre 1921 von der Ärztin Ita Wegman und dem Antroposophen Rudolf Steiner gegründet. Der pharmazeutische Betrieb basiert auf  einem antroposophischen Menschen - und Naturverständnis, indem die Gesundheit des Menschen im Vordergrund stehen sollte. Damals spielte der Profit dabei noch keine Rolle.
Weleda besteht aus zwei Bereichen: Arzneimittel und Naturkosmetik.
Wichtig ist für das Unternehmen, dass natürliche, überwiegend aber pflanzliche Rohstoffe verwendet werden. Die werden im eigenen Heilpflanzengarten in Schwäbisch Gmünd weitestgehend selbst angebaut. Dieser ist, das fand ich beachtlich, der größte Europas! Und wer möchte, kann sich ihn auch anschauen. Es werden Führungen durch das Unternehmen angeboten! Und noch viel besser: der Garten ist Demeter-zertifiziert!

Weleda ist auf dem deutschen Naturkosmetikmarkt führend. Toll finde ich dabei, dass trotz des Erfolges der Mensch nicht aus dem Fokus gerät. So gibt es z.B. auch vielfach preisgekrönte Mitarbeiterprogramme. Z.B. gibt es eine eigene Kita oder das "Generationennetzwerk", indem die älteren Mitarbeiter durch die Jüngeren unterstützt werden.

Ebenfalls positiv zu erwähnen: Der Bio-Anteil bei den natürlichen Rohstoffen wird immer mehr gesteigert. Die Produkte tragen alle das NaTrue Siegel, das von Weleda selbst mitgegründet wurde.

Auch die ökologische, ökonomische und soziale Nachhaltigkeit spielen bei Weleda eine große Rolle.
Die vielzähligen Punkte dazu aufzuzählen wird zu mühsam, deshalb kann ich Euch empfehlen auf der Homepage *klick* nachzulesen. Weleda gewährt einen sehr tiefen Einblick in die Philosophie des Unternehmens.

Insgesamt bin ich von der Marke positiv überrascht. Ich finde es immer toll, wenn Unternehmen nicht nur nach außen die Naturkosmetik verkörpern, sondern auch das Prinzip dahinter stimmt und sie sich in vielen Bereichen engagieren.

Die Produkte von Weleda bekommt Ihr übrigens ganz einfach u.a. in den Drogerien wie dm und Rossmann. Die Auswahl ist dort zwar meist etwas begrenzt, aber oft ausreichend.

 Ich hoffe, ich konnte Euch mit der Vorstellung etwas Neues berichten und das es für Euch hilfreich war.

Kommentare

  1. Ich mag die Produkte von Weleda sehr gern (z.B. die Reinigungsmilch aus der Mandelserie) und finde es klasse, dass dahinter eine solche Philosophie steht!

    AntwortenLöschen
  2. Ich möchte seit einer Weile Produkte dieser Marke testen :)
    Ich hätte nicht gedacht, dass eine Marke, die in der Drogerie verkauft wird zu einem ganz vernünftigen Preis, eine so gute Philosophie hat :) danke für deinen Beitrag :))

    AntwortenLöschen
  3. Weleda finde ich auch sehr gut.
    Benutze Massageöls.
    Ist zwar teuer aber hautverträglich und riecht gut

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin mit Weleda Produkten nie warm geworden. Nichts konnte mich recht überzeugen, vor allem nicht seit ich genaue schaue was drin ist. Alkohol zum Beispiel. Aber insgesamt ist die Philosophie natürlich wunderbar.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts