Mein Besuch auf der BioWest Messe in Düsseldorf

Gerade bin ich von meinem Wochenendtrip aus Düsseldorf zurück. Ich habe mir dort ein schönes Wochenende mit meiner Mutter gemacht inklusive dem heutigen Besuch auf der BioWest Messe. Die Messe ist eine Fachmesse für jegliche Art von Bioprodukten: Lebensmittel, Haushaltsmittel und natürlich Kosmetik.


Da meine Erinnerungen jetzt noch ganz frisch sind, werde ich direkt mit meinem Bericht anfangen.
Ich war sehr gespannt zu erfahren wie "in freier Wildbahn" (also außerhalb von Events und co.) die Firmen auf uns Blogger reagieren und war dementsprechend etwas nervös.
Und ich muß sagen, die Reaktionen sind sehr unterschiedlich. Es gab Firmen, die mich mit offenen Armen empfingen und sich über mein Interesse sehr freuten und auch direkt meine Kontaktdaten verlangten (ich Depp hab natürlich die Visitenkarten zu Hause vergessen...). Dann gab es Firmen, die freundlich waren, mir Testmuster gaben, aber deren Interesse nicht wirklich vorhanden war (für mich auch ok und verständlich). Und zum Schluß gab es eine einzige Firma, die so unfreundlich war, dass ich deren Produkte nie kaufen werde: apeiron. In dem Moment als die Dame erfuhr, dass ich Bloggerin bin und kein Interesse an einer größeren Abnahmemenge besaß, ging sie direkt einen Schritt zurück und setzte eine sehr herablassende Miene auf. Ein weiteres Gespräch war somit unmöglich. Sobald ich mich wegdrehte wurde über mich gelästert. Meine Mutter bekam dies mit und warf den beiden Damen dieses (sehr schlecht besuchten) Standes von apeiron einen dementsprechenden Blick zu. Gut, es ist ja nicht so, als ob es nicht genügend andere Firmen mit tollen Produkten gäbe ;) Auf diese Marke bin ich definitiv nicht angewiesen!

Kommen wir lieber zu den positiven Beispielen.
Als Erstes stieß ich auf den Stand von Dr. Bronner's.


Der nette junge Herr beriet mich sofort sehr freundlich und erklärte mir die Produktauswahl. Die Flüssigseifen von Dr. Bronner's dürften eigentlich schon fast Jedem bekannt sein. Zusätzlich umfasst das Sortiment noch Handseifen im Spender und Seifen in fester Form, Bodylotions in fester und flüssiger Form und Lip Balms. Neu ist das Handdesinfektionsmittel in Lavendel.
Was ich noch nicht wußte, die Flüssigseifen erfüllen sehr viele Aufgaben in Einem: sie können sogar als Zahnpasta verwendet werden oder zur Haarwäsche, als Waschmittel, als Deo und noch viel mehr. Das fand ich sehr spannend!


Als nächstes ging es für mich zu farfalla. Darauf war ich schon sehr gespannt, weil ich schon lange mal die Düfte ausprobieren wollte.


Auch hier wurde ich wirklich sehr herzlich empfangen und man nahm sich Zeit mir Alles zu erklären.
Neben einer großen Auswahl an ätherischen Ölen gibt es auch eine schöne Auswahl an Parfums, durch die ich mich schnupperte. Zwei der Düfte gefielen mir tatsächlich so gut, dass ich in Erwägung ziehe, sie mir demnächst mal zu kaufen.


Aber nicht nur Düfte hat farfalla zu bieten, sondern auch eine ansprechende Auswahl an Pflegeprodukten. Da ich einige Proben bekommen habe, werde ich dazu demnächst noch mehr sagen können.




Eine wirklich tolle Begegnung hatte ich am Stand von i+m. Einer Marke, mit der ich schon gute Erfahrungen gemacht habe.
Ich wurde dort sehr nett in Empfang genommen und bekam einige Infos über i+m mitgeteilt. Im weiteren Gespräch stellte sich heraus, dass die nette Dame am Stand Sandra Schneider ist, die nun Filialleiterin der gerade neu eröffneten Just Nature Filiale in Köln-Nippes ist. Über die Neueröffnung las ich bereits bei *Beautyjagd* und ich hatte ursprünglich vor, die Neueröffnung mit zu erleben. Leider mußte ich an diesem Samstag selber arbeiten und konnte nicht dabei sein. Jetzt, wo ich weiss, wie nett Sandra Schneider ist, werde ich unbedingt diesem Geschäft einen Besuch abstatten müssen.






Ein Besuch bei Dr. Hauschka durfte natürlich nicht fehlen. Ich mag Dr. Hauschka sehr gerne, nur habe ich mich bisher nie getraut, die Produkte konstant zu verwenden, weil ich immer wieder darauf stoße, dass der enthaltene Alkohol auf Dauer der Haut nicht gut tun würde.
Ich brachte dies auch zur Sprache und diese Angst wurde mir genommen. Der enthaltene Alkohol (besonders im Gesichtstonikum) verfliegt bevor er auf die Haut kommt. SOFERN man das Tonikum auf das Gesicht sprüht oder mit den Händen einarbeitet und NICHT auf ein Wattepad gibt. Dann werden die pflegenden Bestandteile des Tonikums ins Wattepad aufgesogen und nur der Alkohol liegt obenauf. Eine, wie ich finde, sehr interessante Information!


Im übrigen, so unter uns, die neuen Verpackungen mit neuem Design waren für mich kaum von den alten zu unterscheiden. Ich glaube, da muß man schon genauer hinsehen, um die Veränderungen bewußt wahrzunehmen....

Ich konnte mir auch endlich die limitierte Chorus Edition anschauen, von der ich dachte, ich bräuchte sie nicht. Mist, die Lidschatten und das Rouge sind so wunderschön, ich könnte doch noch schwach werden....




Weiter ging es bei Logocos mit den Marken Logona, Sante, Heliotrop u.a.
Von Sante bin ich in der letzten Woche etwas enttäuscht worden, weil ich mich mit einer Frage zur Haarpflege per e-Mail an den Kundenservice gewandt hatte und nach 2 Wochen immer noch keine Antwort bekommen habe und ich auch auf Facebook ignoriert wurde. Das teilte ich dem Herrn mit, der mich bei den Produkten etwas beriet. Es war ihm sehr unangenehm. Er hat es durch seine Freundlichkeit und seinen Tips zur Haarpflege aber wieder wett gemacht ;) Es wird demnächst also doch noch Reviews zur Haarpflege von Sante geben.





Es gab noch weitere Naturkosmetik Marken auf dieser Messe. Z.B. war auch u.a. Primavera, Börlind, Tautropfen vertreten. Allerdings war dann an diesen Ständen so viel Betrieb, dass ich mit meinen Anliegen keine Chance hatte. Bedauert habe ich dies eigentlich nur bei Primavera, weil ich die Marke sehr gerne mag. Aber gut, vielleicht gibt es zu einem anderen Zeitpunkt nochmal die Möglichkeit.

Nachdem wir den Kosmetikbereich hinter uns gelassen haben, schlenderten wir noch über den großen Rest der Messe. Es gab viel Kulinarisches zu erleben und wir naschten an vielen Ständen. Ich fand das gebotene Spektrum wirklich toll. Da soll noch einer sagen, bio wäre öde..... So wie der Parkeinweiser auf dem Weg zur Messe "Wiiieee? Sie wollen zur Brokkoli-Messe????? Ich mag kein Brokkoli" Tja, hätte er mal geahnt, dass es auf einer Bio Messe weitaus mehr als nur Brokkoli gibt......


Kommentare

  1. Danke für den Bericht! :)
    Ich bin am Samstag auf der BioOst und schon ganz gespannt. Die Messe wird allerdings kleiner als die BioWest, vor allem im Kosmetikbereich. Aber ich freue mich trotzdem.
    Für mich ist es die erste Messe und auch ich bin noch etwas skeptisch und aufgeregt. :)

    AntwortenLöschen
  2. Die Messe kenne ich noch gar nicht. Danke fürs Bekanntmachen :-) Und zu apeiron kann ich nur sage: Manche Leute sind einfach unmöglich. Und du hast verdammt recht, es gibt genug andere tolle Marken, die einen näheren Blick wert sind. Für mich wars das mit apeiron jetzt auch. So ein Gehabe unterstütze ich auf keinen Fall! LG, Peppi

    AntwortenLöschen
  3. Oh, die Biowest (und auch die -Ost) kannte ich noch gar nicht.
    Ich musste ein wenig schmunzeln; von Hauschka halte ich mich aufgrund des Alkohols auch immer etwas fern. Ich mag die Badezusätze und Duschgels, die Gesichtsprodukte scheint meine Haut auch nicht ganz so gut zu vertragen.
    Deinen Schritt von KK auf NK finde ich mutig und ganz toll!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts