Stellungnahme zu "Natural Arbutin"

Ich hatte vor einiger Zeit darüber berichtet, dass ich mein heißgeliebtes "Natural Arbutin" nicht mehr verwenden mag, weil Arbutin in Verdacht steht Krebs auslösen zu können.
Den Bericht findet Ihr dazu *hier*.

Nun hat Sirrku Hahn, die Betreiberin des Onlineshops Hilla Naturkosmetik, meinen Bericht gelesen und mir eine E-Mail mit Ihrer Meinung geschrieben.
Ich habe Ihre Erlaubnis, die E-Mail in Teilen zu veröffentlichen, weil ich dachte, dass es auch für Euch interessant sein könnte.

"Liebe Frau Homscheid,

ich habe in Ihrem Blog einige Bemerkungen zum Thema Natural Arbutin gelesen, die ich gerne kommentieren möchte. [......]

Die Kritik gegen Arbutin kenne ich und habe schon den Hersteller mit einigen Fragen kontaktiert. Laut dem Hersteller Detria aus Finnland, enthält das Produkt Arbutin kein Hydrochinon. Hydrochinon steht im Verdacht, krebserzeugend zu sein und ist in kosmetischen Mitteln in Europa verboten. Detria Natural Arbutin wird aus Bärentraubenblättern gewonnen. Die Inhaltsstoffe aus der Pflanze werden eins nach dem anderen entfernt und das Endergebnis ist zu 95% Arbutin und zu 5% Flavonoide. Von jeder Produktionscharge wird sichergestellt, dass kein Hydrochinon enthalten ist.
Arbutin ist also nicht das selbe wie Hydrochinon, aber unter extremen Bedingungen (pH weniger als 3 oder mehr als 10), kann es in Hydrochinon umgewandelt werden. Die Haut hat einen durchschnittlichen pH-Wert von 5,5 (in Scala zwischen 4 – 6,5).  Bärentraube ist in der Volksmedizin intern als ein pflanzliches Präparat für urologische Probleme verwendet worden, da der Stoff in der innerlichen Verwendung durch Stoffwechselprozesse in Hydrochinon gespalten werden kann, die wirksam gegen bestimmte Bakterien verwendet worden.

Laut Hersteller sind Detria Arbutin Produkte auf dem finnischen Markt seit 2001 und sie sind absolut sicher zu verwenden. Finnland gehört nicht zu den Ländern, wo Produktsicherheit leicht genommen wird, sondern eher das Gegenteil.

Der Grund warum das Produkt vom Markt genommen wird, liegt auch nicht an der Bedenklichkeit des Produktes, sondern an einem Produkt-Relaunch. In den neuen Produkten sind 2 x MEHR Wirkstoffe und es soll damit noch mehr gegen Couperose und Pigmentstörungen helfen. Die neuen Produkte sind schon eine Weile auf dem finnischen Markt und die Kunden sind sehr zufrieden damit und es gab keine Probleme wegen Produktsicherheit. In den neuen Produkten sind allerdings Inhaltstoffe drinnen (z.B. PEGs) die nicht zur Naturkosmetik gehören. Deswegen werde ich diese Produkte nicht im HILLA-Shop vertreiben. Die Umstellung finde ich sehr schade, weil ich die alten Produkte gut finde.

[......]

Herzliche Grüße
Sirkku Hahn"


Ich habe mich über die E-Mail von Sirrku Hahn sehr gefreut, zeigt es doch wahren Kundenservice. Ich habe daraufhin jedenfalls für mich beschlossen, die Produkte aufzubrauchen. Ich werde sie aber nicht nachkaufen, weil ich nicht 100% sicher bin was die Wirkung von Arbutin betrifft.
Es ist wie mit vielen anderen Inhaltsstoffen: Im Internet gibt es immer verschiedene Ansichten. Die Einen verteufeln einen bestimmten Inhaltsstoff (Alkohol, Silikon, Parabene), die Anderen halten ihn für ungefährlich.
Was davon ist die ganze Wahrheit? Wem kann man vertrauen? Die Fragen werden wohl immer offen bleiben....

Kommentare

  1. Auf jeden Fall schon mal ein guter Zug, dass da ein Feedback kam, wie immer man nun auch zu der ganzen Geschichte stehen mag.

    AntwortenLöschen
  2. Tolles Feedback, Sirkku ist einfach große Klasse.

    Uns Laien stehen leider nicht allzu viele Quellen für echte Recherche zur Verfügung wie Journalisten zum Beispiel. Ich lese gerade No More Dirty Looks, die beiden können in Medizindatenbanken und so recherchieren und haben Zugriff auf Studien. Sehr interessant, mir gefällt vor allem, dass keine blinde Panikmache gemacht wird im Buch, sondern sehr sachlich erklärt und bewertet.

    Wäre natürlich toll, echte Studien zu Arbutin zu lesen...
    LG

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts