Hair and Beauty Messe in Frankfurt

Whoooo, in letzter Zeit gab es so viele Ereignisse..... und so wenig Zeit zum Bloggen.
Mein Highlight der letzten Zeit war definitiv das Beautypress Event am Samstag, aber ich möchte lieber in chronologischer Reihenfolge vorgehen.

Am 4. Mai wurde ich ganz unerwartet auf die Hair and Beauty Messe nach Frankfurt zum Bloggertag eingeladen. Zunächst war ich skeptisch, ob die Messe für mich als Naturkosmetik-Bloggerin überhaupt interessant sein würde. Aber es wurde ein "Green Salon" beworben, in der es um Nachhaltigkeit in der Friseurbranche gehen sollte. Das widerum klang spannend.

Also machte ich mich zusammen mit Michi von *Liris Beautywelt* auf den Weg zur Messe.

In einem separierten Raum wurden wir Blogger empfangen. Leider weiss ich gar nicht, wer die anderen Blogger waren, da es keine Vorstellrunde gab.



Der Raum stand uns für den gesamten Tag als Rückzugsort zur Verfügung, um uns zwischendurch mal zu stärken. Und das war auch nötig *puh*.

Als Erstes ging es zusammen zum "Green Salon". Ich freute mich sehr darauf..... und wurde herb enttäuscht :(



Im Grunde bestand der "Green Salon" nur aus einer Vortragsreihe für Friseure.
Die angrenzende "Ausstellungsfläche" für grüne Produkte war bescheiden und es war nicht eine einzige Firma vor Ort. Also durfte man sich ein paar wenige Produkte anschauen (anfassen war schon verboten!) ohne das man die Möglichkeiten hatte Fragen dazu stellen zu können.


die Schminkplätze waren wohl auch nur Deko....

Ich war ziemlich enttäuscht, war dies doch der eigentliche Grund für mein Erscheinen.

Nun gut, ich schaute mir natürlich noch zusammen mit Michi die restliche Messe an.
Die untere Halle empfand ich insgesamt gesehen eher als "ramschig". Zumeist günstige Firmen mit unattraktivem Erscheinungsbild.
Immer wieder zwischendurch gab es Präsentationen und Vorführungen.




Interessanter wurde es auf der oberen Etage, die zeitweise wegen des hohen Andrangs gesperrt wurde (allerdings nicht für uns Blogger ;)).
Hier präsentierten sich große und höherpreisige Marken mit teilweise enorm riesigen Ständen.
Überall gab es Shows, laute Musik und Schaulaufen.







Für mich war es schon ein wenig zu viel Spektakel (berücksichtigt man, dass ich nur 4 Stunden Schlaf und 2 Stunden Autofahrt hinter mir hatte).
Überall ging es nur um das Verkaufen und wie man noch mehr Geld aus dem Kunden kitzeln kann. Ich fand es als Außenstehende teilweise recht abschreckend, wobei es natürlich verständlich ist, dass Jeder sein Geld verdienen möchte.

Interessant wurde dann wieder der Beni Durrer Stand, an dem der "Red Friday" Lippenstift beworben wurde. Eine Aktion, bei der Ihr bei *Sally* jeden Freitag mitmachen könnt.


Meine Erfahrungen mit den Firmen vor Ort hielten sich in Grenzen. Zum Einen lag es natürlich daran, dass es weit und breit keine Naturkosmetik gab und zum Anderen, dass die Stände so überlaufen waren, dass man uns Blogger eher als Zeitverschwendung sah.

Zum guten Schluß schauten wir noch bei den Weltmeisterschaften der Friseure und Bodypainter vorbei.





Das war sehr interessant und die Nervosität und Hektik der Teilnehmer ging auf mich über, so spannend war es.

Am Ende verbrachten Michi und ich fast 7 Stunden auf der Messe und wir waren platt danach!
Es war interessant die Messe gesehen zu haben, aber für mich steht auch fest, dass ich das kein weiteres Mal brauche. Da lob ich mir die kleinen, ruhigen Bio-Messen ;)

Kommentare

  1. Ich war eigentlich ganz traurig, dass ich dort nicht hin konnte. Jetzt im Nachhinein ist meine Enttäuschung kaum noch da. Dass der Green Salon so ein Reinfall war finde ich wirklich schade. Ich hätte aber zumindest mal reingehört, was dort in den Vorträgen gesagt wird. In den Haarforen hört man ja immer die verschiedensten Sachen über Friseure. Einer der Gründe warum ich meine Haare nun schon lange selbst schneide.
    Danke für deinen Bericht! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwie haben mich die Vorträge nicht so sehr interessiert. Liegt wohl auch daran, dass ich ein eher gestörtes Verhältnis zu meinen Haaren habe ;) Ich bin unfähig sie schön zu stylen und stehe auf Kriegsfuß mit ihnen.

      Löschen
    2. Mich hätte das total interessiert, wie konventionellen Friseuren zum Beispiel Pflanzenhaarfarben & Co näher gebracht werden sollen...
      Aber in dem Thema Haare stecke ich wohl auch ein bisschen anders drin...hihihi! ^^

      Löschen
  2. Das hört sich alles andere als toll an. Vor allem, wenn man als Blogger nicht richtig wahrgenommen wird und die Firmen uns als "zeitverschwendung" ansehen. Denn genau wir sind ja diejenigen, die relativ günstig für die Firmen Werbung machen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, nur wenn denen in der Zeit ein Auftrag flöten geht, dann ist das für die natürlich schlimmer. Ich kann das schon irgendwie nachvollziehen. Nur kann man einen auch höflich "abservieren" und nicht so unfreundlich wie manche Firmen das tun.

      Löschen
  3. Hallo!
    Ich war auch schon auf so einer Messe, als Nageldesignerin. Ich fande es sehr interessant, aber damals habe ich noch nicht gebloggt. Aber das ist auch immer so viel los, echt heftig!!
    Wie bist Du denn zu so einer Einladung überhaupt gekommen, wenn ich fragen darf!?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin von der Messe Frankfurt eingeladen worden. Hatte die Einladung im E-Mail Postfach. Kam für mich auch sehr überraschend. Vor allem weil vielleicht nur 10 Blogger da waren. Wie die dabei auf mich gekommen sind.... keine Ahnung.

      Löschen
  4. "Anfassen war schon verboten", das ist ja nun alles andere als optimal. Und wenn man dann als Bloggerin, die ja auch auf einen Einladung hin gekommen ist, als lästige Zeitverschwendung abgetan wird, wäre das für mich frustrierend.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts