Dr. Hauscka - Bronzing Powder

Anfang des Jahres kaufte ich mir den Bronzer von Dr. Hauscka, weil mein bisheriger Bronzer "Hoola" von Benefit leer wurde. Hätte ich geahnt, dass er im Sommer als limitierte Edition mit einem wunderschönen Bild auf dem Deckel heraus kommt, ich hätte bis dahin noch gewartet.
Nun gut, jetzt habe ich die Standard-Version.


Inhalt: 9g
Preis: 21€
Zertifizierung: NaTrue, BDIH
Inhaltsstoffe: Talc, Diatomaceous Earth (Solum Diatomeae), Daucus Carota Sativa (Carrot) Root Extract, Silk (Serica) Powder, Kaolin, Anthyllis Vulneraria Extract, Magnesium Stearate, Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil, Mica, Hamamelis Virginiana (Witch Hazel) Bark/Leaf Extract, Silica, Salvia Officinalis (Sage) Leaf Extract, Camellia Sinensis Leaf Extract, Fragrance (Parfum), Limonene*, Linalool*, Citronellol*, Geraniol*, Coumarin*, Citral*, Benzyl Benzoate*, Eugenol*, Tocopherol, Ascorbyl Dipalmitate, Iron Oxides (CI 7749¹, CI 77492, CI 77499), Titanium Dioxide (CI 77891).
*component of natural essential oils




Bronzer habe ich bis zu diesem Zeitpunkt nur zum Konturieren benötigt. Deswegen war es für mich wichtig, dass er keinen Glitzer oder Schimmer enthält. Der Bronzer von Dr. Hauschka war der Einzige in gängigen Drogerien/BioSupermärkten, der diese Kriterien erfüllte.
Hier und da taucht zwar ein goldenes Glitzerpartikelchen auf, aber im Gesicht sind sie nicht mehr wahrzunehmen.

Hier habe ich Euch den Dr. Hauschka Bronzer (unten) neben den Benefit "Hoola" (oben) geswatcht.
Im Handel konnte ich nicht vergleichen und so sah ich erst zu Hause, dass Dr. Hauschka wesentlich heller ist als "Hoola".


So kam es, dass ich das Dr. Hauschka Bronzing Powder nicht zum Konturieren verwenden konnte. Denn diesen Sommer bin ich für meine Verhältnisse ziemlich braun geworden und ich habe bis heute meine gewohnte Blässe nicht zurück.
Trotzdem kann ich den Bronzer täglich sehr gut gebrauchen. Nämlich um meine zu helle Foundation auszugleichen, verwende ich ihn als Puderersatz im gesamten Gesicht.

Mit dieser Anwendungsmethode bin ich zufrieden. Zwar habe ich nun immer noch keinen Bronzer zum Konturieren, aber was soll's. Vielleicht kann ich ihn im Winter dazu benutzen, wenn ich wieder fahl und blass bin ;)

Ich mag das Bronzing Powder von Dr. Hauschka nicht nur wegen der guten Textur, die zart und nicht krümelig ist. Ganz besonders toll hier dran ist auch der Geruch! Er ist krautig, was ich besonders liebe. Allerdings muß man generell solche Art von Gerüche mögen.
Der Farbton ist laut Dr. Hauschka ein helles Terracotta. Ich finde die Farbe geht leicht ins Rosa, definitiv aber nicht ins Orange. Es ist ein sehr natürlicher Farbton, der besonders gut zu sehr hellen Hauttönen passt.

Auch als Puderersatz macht er seine Arbeit ganz gut. Er mattiert den Teint und läßt ihn aber dennoch lebendig aussehen.

Würde ich ihn nachkaufen?
Nun, der Preis ist recht hoch, aber ich würde es tatsächlich dann tun, wenn ich ihn noch zum Konturieren benutzen kann. Zumindest solange es keinen würdigen Ersatz im günstigeren Drogeriebereich gibt.
Wird er mir auch im Winter noch zu hell sein, muß ich mich generell nach einer Alternative umschauen.

Habt Ihr vielleicht Tips?


Bei *Frau Kirschvogel* könnt Ihr übrigens die limitierte Variante sehen und auch Tragefotos bei hellerer Haut. Da sieht er einfach toll aus!




Kommentare

  1. Ich mag den Bronzer total gern. Zu meiner weißen Haut passt er ganz gut, auch vom Farbton her. Manchmal mache ich mir trotzdem ein paar Gedanken, ob er nicht ein bisschen zu dunkel ist. Aber momentan nutze ich ihn auch weniger...unter anderem deshalb. ;)

    100% pure hat einen recht dunklen Bronzer im Angebot, obwohl ich zu genau diesem Farbton keine weiteren Swatches gefunden habe....vielleicht schaust du da mal?

    AntwortenLöschen
  2. Der sieht echt schön aus; den gehe ich heute im Bioladen mal swatchen.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts