Dr. Hauschka - Die klassische Bahandlung + neue Pflege

Vor über einem Jahr war ich zum ersten Mal bei einer Dr. Hauschka Kosmetikerin *klick* und habe mich zu meiner Haut beraten lassen.
Damals hat mir das so gut gefallen, dass ich mir zu meinem letzten Geburtstag einen Gutschein für eine Kosmetikbehandlung gewünscht habe.
Letzte Woche war es dann endlich so weit und ich konnte mich verwöhnen lassen.

Ich habe die klassische Dr. Hauschka Behandlung ausgewählt. Ich habe schon oft gehört, dass sie toll sein soll. Die Behandlung dauert 120 Minuten und kostet je nach Kosmetikinstitut ca. 90€.
In der Behandlung inbegriffen ist:
  • Entspannendes Fussbad und Fuss-und Beineinreibung
  • Lockerung und sanftes Einreiben der Arme
  • Gesichtstiefenreinigung mit duftigen Kompressen und Maske
  • Bestimmung des Hautzustandes und Ausreinigung
  • Pinsellymphstimulation
  • individuell abgestimmte Hautkur und Gesichtspackung
  • Augenkompressen
  • Dekollete- und Nackenmassage
  • Ausgewählte Tagespflege
  • Tages Make-up, auf Wunsch
Vor der Behandlung bekam ich erstmal einen heißen Tee und wurde ein paar Minuten alleine gelassen um anzukommen. Das kam mir sehr gelegen, denn ich war abgehetzt und konnte so wieder zur Ruhe kommen.
Dann folgte das Fußbad, dass nicht nur durch die Wärme entspannte, sondern auch durch den wohligen Geruch.
Danach muß man sich bis auf die Unterwäsche ausziehen und ich legte mich auf den Kosmetikstuhl, wo ich dick mit vorgewärmten Handtüchern eingekuschelt wurde.
Als Erstes wurden die Beine und Füße mit Öl eingerieben und leicht massiert, anschließend kurz der Kopf "gestreichelt", bevor es zur Arm- und Handeinreibung kam.
Das Ziel der klassischen Behandlung ist es, die Lymphe anzuregen und den Körper zu entgiften.

Nachdem der Körper schon mal verwöhnt wurde, geht es jetzt an das Gesicht. Es wird gründlich gereinigt und anschließend ausgereinigt. Das ist der unangenehmste Teil der Behandlung, der mir vor Schmerzen die Tränen in die Augen getrieben hat. Aber gut, wer schön sein will, muß leiden. Oder wie war das?
Die Kosmetikerin zupfte sogar noch meine Augenbrauen in Form.

Danach kam der schönste Teil der Behandlung: die Pinsellymphstimulation. Mit weichen Pinseln wird das Gesicht abgestrichen. In kreisenden Bewegungen von oben nach unten und das insgesamt 3x. Die Prozedur dauert eine ganze Weile und hat bei mir Gänsehaut verursacht, so schön war es.

Nach der Stimulation habe ich nacheinander insgesamt zwei verschiedene Masken aufgetragen bekommen: die Reinigungsmaske und eine weitere, pflegende Maske (ich weiss nicht genau, welche es war).
Während der Einwirkzeit werden die Augen mit Kompressen abgedeckt und man hat Zeit zum Ruhen.

Während die zweite Maske einwirkte, bekam ich die Dekollete- und Nackenmassage. Und wow.... der Nacken wurde richtig gut massiert! Ich merkte wie sich meine ganzen Verspannungen in Luft auflösten.

Leider kamen wir dann auch "schon" zum Ende, die zwei Stunden verflogen wie im Flug. Nach dem Aufbringen der Tagespflege entschied ich mich gegen ein Tages-Make-up. Ich wollte die Pflege nachwirken lassen.
Ich konnte mich in Ruhe anziehen und bekam noch einen weiteren Tee, den ich genießen konnte.

Ich muß sagen, dass die Behandlung ein absoluter Traum war! Ich habe danach das Gefühl gehabt auf Wolken zu gehen und war total entspannt. Auch die Lymphstimulation machte sich direkt bemerkbar.... ich mußte an diesem Abend wesentlich öfter als gewöhnlich zur Toilette.

In der Behandlung inbegriffen ist auch die Hautanalyse mit Bestimmung der richtigen Pflege. Das war mir dieses Mal auch extrem wichtig!
Meine Haut hat mir noch nie Probleme bereitet. Ich hatte immer eine weiche, reine Haut (von den Pigmentflecken und leichter Couperose mal abgesehen). Doch seit ein paar Monaten zickt meine Haut hormonell bedingt schwer rum. So habe ich auf der Stirn und am Kinn teilweise sehr schwer unter Pickeln zu leiden. Demnach dachte ich die ganze Zeit, meine Haut wäre in der T-Zone fettiger geworden.

Bei der Hautanalyse kam aber das genaue Gegenteil heraus. War meine Haut letztes Jahr bei der Kosmetikein noch absolut in der Balance mit Neigung zu leichter Trockenheit, so ist sie jetzt total ausgetrocknet! Die Pickel entstehen durch die geschädigte Hautbarriere, wodurch Bakterien in die Haut eindringen können. Na toll..... Dann habe ich die letzten Monate alles falsch gemacht, was ich nur konnte.

Somit kann ich alles an Hautpflege, was ich zu Hause habe (und das sind leider viel zu viele Sachen....), erstmal beiseite tun und komplett neu anfangen.

Und so sieht jetzt meine Pflegeroutine aus:


Morgens:

  • die Haut wird mit der Gesichtswaschcreme gereinigt
  • danach wird das klärende Gesichtstonikum aufgesprüht
  • gepflegt wird mit einer dünnen Schicht der Beruhigenden Maske (über die schrieb ich noch im letzten Aufgebraucht-Post, dass ich sie als zu reichhaltig empfand; dünn aufgetragen ist sie aber sehr angenehm!)
Abends:
  • gereinigt wird die Haut mit der Reinigungsmilch
  • danach mit dem Gesichtstonikum geklärt
Eigentlich wird nach dem Prinzip der fettfreien Nachtpflege danach nichts mehr auf die Haut gebracht. Ich benutze aber meine Nachtpflege gegen Pigmentflecken von Natural Arbutin weiterhin.

Alle 10 Tage ca. wird eine Maske mit der Reinigungsmaske gemacht, um die Haut tiefenzureinigen.


Ich bin jetzt natürlich sehr gespannt wie sich meine Haut weiter entwickelt und ob die schlimmen Pickel verschwinden. Ich werde es Euch wissen lassen ;)


Habt Ihr auch schon eine kosmetische Behandlung von Dr. Hauschka machen lassen? Vielleicht auch die klassische Behandlung? Wie fandet Ihr sie?
Ich werde sie mir definitiv wieder zu Weihnachten/Geburtstagen etc. schenken lassen!

  



Kommentare

  1. Ich hatte mal eine auf mich angepasste Behandlung mit Hauschkaprodukten. Toll! Wenn dir die Reinigungsmilch für die fettfreie Nachtpflege nicht ausreicht, probier es mal mit den Sprühkuren anstatt des Tonikums.

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin zwar noch nicht in den Genuss einer Hauschka-Behandlung gekommen, kann Dir aber zu Deiner neuen Gesichtspflege sagen, dass ich haargenau dieselben Produkte verwende und total zufrieden bin. Deine Haut hört sich auch sehr stark nach meiner an (früher problemlos, jetzt hormonell bedingte Pickel an Stirn und Kinn, eher trocken als fettig). Schau mal auf meinem Blog, da habe ich der Waschcreme, dem Gesichtstonikum klärend und der Reinigungsmilch eigene Posts gewidmet :-)
    Liebe Grüße,
    Nessie

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts