Neue Erfahrungem mit Deocremes von Schmidt's und Ponyhütchen

Ich bin bekennender Fan von Deocremes, das dürfte mittlerweile Jeder wissen. Bisher hatten es mir die Deocremes von Wolkenseifen am meisten angetan *klick* , aber wie das so ist, man möchte auch mal etwas Rumexperimentieren.

Als ich die Möglichkeit hatte den Onlineshop Najoba zu testen (*hier* mein Bericht dazu), suchte ich mir u.a. auch die "Lavender-Sage" Deocreme von Schmidt's aus.


Inhalt: 56g
Preis: 9,90€
Inhaltsstoffe: Butyrospermum parkii (shea butter), Sodium bicarbonate (baking soda), Maranta arundinacea (arrowroot) powder, Theobroma cacao (cocoa) seed butter, Salvia sclarea (clary sage) essential oil, Lavandula (lavender) essential oil, Tocopherol (vitamin E), Humulus lupulus (hop) extrac
Zertifizierung: keine

Die Deocreme von Schmidt's unterscheidet sich sehr von den Deocremes von Wolkenseifen.
Praktisch ist es, dass in dem Tiegel ein kleiner Spatel enthalten ist, mit dem man die sehr feste Creme herausgekratzt bekommt.

Der Geruch wird durch den Salbei dominiert. Lavendel ist nur schwach zu riechen.

Vom Aussehen ähnelt es festem Kokosöl und es verhält sich auf der Haut auch so. Die feste Masse schmilzt sofort bei Hautkontakt zu einer öligen Textur.
Im ersten Moment war ich davon absolut begeistert, denn es ist weniger schmierig und hinterläßt keinerlei weißlichen Film auf der Haut.

Aber ich merkte schnell, dass das ölige Gefühl für mich nicht sehr angenehm war. Denn die Kombination Öl und Feuchtigkeit durch den Schweiß ließ meine Haut unter den Achseln flutschig werden (anders kann ich es wahrlich nicht beschreiben) und ich hatte das Gefühl, meine Haut würde sich wund reiben.
Tatsächlich passierte dies auch nach wenigen Tagen. Nicht nur das flutschige Gefühl war für mich auf Dauer unangenehm, auch vertrug ich wohl die ätherischen Öle nicht. Ich bekam ziemlich schmerzende Exzeme unter den Achseln. Verschlimmert wurde das Ganze noch, nachdem ich das Deo nach der Rasur auftrug.

In meiner Not griff ich zu der Deocreme von Ponyhütchen *klick*, die ich auf der "on beauty" Messe letztes Jahr von Hendrike geschenkt bekam.


Inhalt: 25ml (auch 5ml und 50ml verfügbar)
Preis: 6,90€ (bzw. 1,90€ und 9,90€)
Inhaltsstoffe (Variante "fresh and fruity) bio-kokosnussöl (kba), natron, bio-sheabutter (kbA), sonnenblumenöl, bio-macadamianussöl (kba), zinkoxid, kaolin, stärke, ätherisches mandarinenöl
Zertifizierung: keine


Ich habe von Hendrike die Variante "fresh and fruity" bekommen, die durch das Mandarinenöl zart beduftet ist.

Die Textur ist ein Traum! Sie ähnelt den Deocremes von Wolkenseifen, aber die Wirkstoffe wurden hier dreifach gemahlen und sind somit wesentlich cremiger als die Deocremes von Wolkenseifen, die recht körnig sind.
Somit ist die Deocreme noch angenehmer aufzutragen und hinterläßt weniger Rückstände als die Wolkenseifen Deocremes.

Die Wirkungsweise ist gut. Sie ist vergleichbar mit allen bisher von mir getesteten Deocremes (so auch die Deocreme von Schmidt's). In Extremsituationen versagen sie schonmal leicht, aber das kommt zu selten vor als das ich mich daran stören würde.

Ein wenig schade finde ich, dass das Deo zu wenig Eigenduft besitzt. Generell müssen Hautpflegeprodukte bei mir nicht zwangsläufig auch gut riechen, aber bei einem Deo fände ich es ganz angenehm. Ich fühle mich dann etwas sicherer, wenn mir beim Schwitzen ein angenehmer Duft in die Nase steigt und ich quasi bestätigt bekomme, dass ich nicht nach Schweiß rieche.

Komischerweise hat mir bei dieser Deocreme das enthaltene ätherische Mandarinenöl nicht geschadet, ob die Dosierung bei Schmidt's so viel höher ist?
Das einzige Problem, das ich z.Z. aber noch habe ist, dass die Haut meiner Achseln bräunlich verfärbt ist. Ich weiss nicht, ob das noch durch die abgeheilten Exzeme ist oder ob die Deocreme dies verursacht.


Im Moment bin ich noch hin und her gerissen, ob ich wieder Deocremes von Wolkenseifen bestellen soll oder die von Ponyhütchen.
Bei Wolkenseifen gefällt mir der Duft mehr, bei Ponyhütchen die Textur. Und dann ist da noch die Frage mit der verfärbten Haut: ist das noch von dem Schmidt's Deo oder von der Ponyhütchen Deocreme?
Ich werde noch überlegen.....

Fest steht auf jeden Fall, dass ich definitiv keins mehr von Schmidt's kaufen werde, denn die scheine ich offensichtlich nicht zu vertragen. Ich werde die Deocreme, die ich jetzt noch besitze, vereinzelt mal wieder auftragen, aber nie mehrere Tage hintereinander und schon gar nicht direkt nach der Rasur! Aber irgendwie soll der Topf ja geleert werden....


Wie sind denn Eure Erfahrungen mit den besagten Deocremes? Welche Favoriten habt Ihr?





Kommentare

  1. Duftmäßig sagen mir weder Wolkenseifen noch Ponyhütchen zu, daher bevorzuge ich Schmidt's und Waldfussel! =)

    Komisch, dass du mit den Schmidt's so Probleme hast, ich vertrage die einwandfrei und habe eigentlich sehr empfindliche Achseln, die viele Deoprodukte nicht vertragen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tatsächlich merkwürdig, vor allem weil meine Achseln eigentlich völlig unempfindlich sind :(
      Aber ich habe es immer wieder probiert und immer hatte ich nach ca 3 Tagen Exzeme unter den Achseln.

      Löschen
  2. Ich liebe die Düfte von Ponyhütchen und bin total abhängig von den Deocremes. Ich nutze sie nun schon seit über einem Jahr und kann zu deiner Frage wegen der Verfärbung sagen, dass ich noch nie eine Verfärbung feststellen konnte. An wirklich heißen Tagen riecht man am Ende des Tages ein wenig, aber das wirklich nur unter extremen Bedingungen und damit ist das Deo deutlich leistungsstärker, als konventionelle Deos. Unter ganz normalen Bedingungen hält die Creme bei mir aber den ganzen Tag :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke auch eher, dass die Verfärbung durch die von den Exzemen geschädigte Haut entstanden ist. Hoffentlich verschwindet das bald wieder :(
      Wie sind denn die anderen Düfte von Ponyhütchen so? Auch sehr dezent oder vielleicht etwas intensiver?

      Löschen
  3. Eine englische Bloggerin, die Schmidts auch nicht verträgt, hat es mit einem anderen Öl vermischt aufgeschmolzen. Wie wäre es mit Arganöl oder Neutralöl? Das zieht viel schneller ein als Shea und es wäre im Endeffekt weniger Natron als in der Originalmischung.

    Ich mag und vertrage Schmidts absolut, aber wenn es meine Haut angreifen würde, würde ich sofort wechseln. Die Texturen kann man im Auftrag geschmeidiger machen, wenn man vor der Anwendung etwas Hydrolat unter die Achseln sprüht, oder einfach Wasser. Drum würde ich wohl beim Nachkauf nach dem Duft gehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für Deine Tips! Ich werde sie beim nächsten Mal berücksichtigen und auch das Schmidt's Deo nochmal auf die Art probieren. Vielleicht kann ich so wenigstens diesen Tiegel noch aufbrauchen. :)

      Löschen
    2. Ha: http://www.naturallabeauty.com/2014/11/make-it-work-deodorant-that-burns-your.html
      Da ist der Beitrag, hab ihn für dich aufgestöbert.

      Löschen
  4. Das ist ja schade, dass du Schmidt's nicht verträgst. Ich finde es aber interessant, dass die Creme mehr nach Salbei als nach Lavendel riecht. Ich bin kein Fan von Lavendelduft, aber Salbei mag ich sehr gern. Ich möchte gern als erste Deocreme Schmidt's testen, bin aber nach wie vor unentschlossen, welchen Duft ich probieren möchte. Ich finde es schade, dass es anscheinende keine Probegrößen von Schmidt's gibt. Wäre toll, um die Verträglichkeit und den Duft zu testen ...
    Liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn Du möchtest fülle ich Dir etwas von meinem Deo ab. Bei Interesse kannst Du mir gerne per E-Mail Deine Adresse schicken: schminkfraeulein@gmx.de

      Löschen
  5. Mir gefallen die Deocremes von Wolkenseifen sehr gut. Von Ponyhütchen habe ich auch eine Deocreme hier, jedoch sagt mir der zitrische Duft noch nicht so zu. Vielleicht eher ein Sommerduft. Schmidt`s habe ich bisher noch nicht ausprobiert.
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zitrische Düfte mag ich beim Deo auch nicht sooo gerne. Habe das Gefühl, dass sie je nachdem dem Schweißgeruch zu sehr ähneln....

      Löschen
  6. Ich nutze am liebesten das "Traumstunden" Deo von Wolkenseifen, bin aber durch das Weißeln in letzter Zeit doch ein wenig genervt, ansonsten stört mich rein gar nichts an dem Produkt! Zum Testen warten jetzt noch Ponyhütchen Deos und das Lavendel Deo von Schmidt's in meinem Schrank auf mich. Besonders auf Ponyhütchen freue ich mich, dem Schmidt's Deo begegne ich nach Deinem Bericht eher mit gemischten Gefühlen...
    Kannst Du denn sagen, ob das Ponyhütchen Deo von der Wirkung her besser oder schlechter ist als die Deos von Wolkenseifen?
    Liebe Grüße,
    Nessie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Probiere das Schmidt's Deo ruhig aus. Wie Du auch hier in den Kommentaren liest, haben die Meisten positive Erfahrungen damit gemacht.
      Ponyhütchen Deos entsprechen von der Wirkung den Wolkenseifen Deos. Konnte keinen Unterschied feststellen.

      Löschen
  7. Das von Ponyhütchen kenne ich gut, mein Döschchen ist fast leer mitlerweile. Probleme oder Verfärbungen bemerkte ich keine, auch direkt nach der Rasur kann ich es auftragen.
    Beim Duft gebe ich dir Recht, es riecht recht wenig nach Mandarine, was mir definitiv gut gefallen hätte.

    Lieben Gruß, Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, schade, dass es so wenig riecht.... ansonsten bin ich echt zufrieden!

      Löschen
  8. Ich kenne (leider) beide Deocremes noch nicht, weiß (danke Probe von Soapwalla) aber endlich, was es mit den Konsistenzen auf sich hat. Tatsächlich mag ich die von Soapwalla viel lieber als die von Wolkenseifen. Allerdings punktet der Duft deutlich bei den Deocremes von Wolkenseifen.
    Ich bin gespannt auf die beiden Deocremes von Ponyhütchen und Schmidt's. Mein Päckchen ist schon seit einer Weile unterwegs ;)

    Grünste Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Hallo & herzlichen dank für den tollen Blogbetrag. Dass das Deo so dezent duftet hat den Hintergrund, dass aufgrund rechtlicher Vorschriften Düfte nur in bestimmten Höchstkonzentrationen eingesetzt werden dürfen. Da gerade ätherische Öle reizend sein können (ich nehme auch an, dass die Probleme mit den Schmidt's Deos daran liegen), sind diese einfach sehr gering dosiert.

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Tiffy,
    Danke für deinen ehrlichen Beitrag. Bin eben auf dein Blog gestoßen, nachdem ich versuchte was über Schmidts deos rauszufinden. Habe anfsng des Jahres konventionelle deos abgesetzt und seitdem zu ziemlich jedes nk deo, was frei verkäuflich ist ausprobiert. Über kurz oder lang hat jedes mal irgendwie versagt... Habs dann letztendlich gewagt und Schmidts bestellt. Ich wurde die ersten Tage nicht enttäuscht, dieses deo war so wunderbar :-) und hat den ganzen tag gehalten, was es versprochen hat... Dann plötzlich das gleiche wie bei dir... Rote, geschwollene Achseln. Ekzemartige Ausschläge. Ich habe es erstmal sogar auf die Rasur in Verbindung mit dem duschgel gebracht... Also hab ich tapfer eine Woche durchgehalten, nicht zu rasieren und kein deo zu nutzen... Das bei dem momentanen Wetter... Habe immer nur nach dem duschen ein Tröpfchen lavendelöl auf die Ekzeme gezupft. Nachdem die Röte weg war, waren meine Achseln auch verfärbt. Bräunlich, fleckig. Nach einer Woche war alles ausgestanden, habe mir nun heute gedacht, ok rasieren lass ich mal aber mein heisst geliebtes Schmidts muss wieder drauf... Wieder das gleiche. Es tut nicht sonderlich weh aber ich bin knallrot und geschwollen. Anscheinend Verträge ich es nicht, was mir echt weh tut, denn ich liebe, konsistent, Duft und Wirkung.
    Jetzt Poster ich die hier ao einen langen Text, sage wollte ich nur, beruhigend zu wissen für mich, dass es anderen auch so geht. Ich hab mich schon gewundert, denn meine Achseln waren nich nie empfindlich.
    LG
    Maggie

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts