Living Nature - Manuka Honey Gel

Dass meine Haut in den letzten Monaten sehr zickig geworden ist, habe ich schon geschrieben. Neben den trockenen, schuppenden Stellen habe ich auch viel mit Pickeln zu kämpfen. Ein für mich neues Problem, denn Pickel kannte ich selbst in meiner Pubertät nur vom Hören-Sagen.

Das Problem trieb mich wirklich sehr zur Verzweiflung, weswegen ich im Januar sofort das Manuka Honey Gel von Living Nature im Müller Naturshop kaufte *klick*, von dem es heißt, es sei ein kleines Wundermittel gegen Pickel.


Inhalt: 10ml, 50ml
Preis: 12,50€, 31,90€
Zertifizierung: keine
Inhaltsstoffe: Aqua, Mel, Leptospermum scoparium oil, Sclerotium gum, , Phormium tenax leaf juice, Citrus grandis seed extract, Xanthan gum, Tocopherol, Melaleuca alternifolia oil



Als erstes möchte ich generell etwas zu Manuka Honig sagen. Warum ist er so besonders?
Der in Neuseeland gewonnene Manuka Honig enthält in hoher Dosis das Zuckerabbauprodukt Methylglyoxal. Und zwar in bis zu 100fach höherer Dosis als herkömmlicher Honig.
Durch den sehr hohen Anteil an Methylglyoxal wirkt der Honig antibakteriell, antiviral und antimykotisch. Er kann sogar gegen antibiotikaresistente Keime wirken.
Der Honig kann pur zur äußeren und inneren Anwendung genutzt werden. Wichtig ist darauf zu achten, dass man einen Honig mit hoher MGO bzw. UMF Kennzahl wählt, denn je höher diese Kennzahlen, desto höher der Methylglyoxal-Anteil im Honig. Mit der entsprechenden Kennzeichnung ist man auch sicher, dass man echten Manuka Honig erhält. Denn nicht überall wo Manuka drauf steht, ist auch Manuka drin ;)


Ich habe mir zu Versuchszwecken die kleine 10ml Größe gekauft und das war auch gut so. Man braucht nur sehr wenig von dem Gel, so dass man bei punktueller Anwendung lange damit auskommt.

Ich wurde im Müller Naturshop von der Verkäuferin direkt als erstes vor dem Geruch gewarnt, der wirklich äußerst speziell und penetrant ist. Beschreiben läßt er sich nicht, aber er kommt durch den Manuka Honig.
Für sehr empfindliche Nasen empfehle ich das Gel daher nicht. Ich verdränge den Geruch nach kurzer Zeit und verwende das Gel auch nur über Nacht, da merke ich eh nicht viel ;)

Das Gel ist sehr flüssig von der Textur und man sollte es vorsichtig aus der Tube entnehmen. Es läuft fast schon von alleine heraus, also nur äußerst wenig auf die Tube drücken!

Bislang habe ich es nur gegen Pickel angewendet. Die antibakterielle und antibiotische Wirkung des Manuka Honigs kann aber auch gegen Insektenstiche, Verbrennungen und bei Wunden helfen.
Wenn ich abends das Gel auf die entzündeten Pickel gebe, sind diese am nächsten Morgen abgeheilt und ausgetrocknet. Allerdings wirkt es leider nicht gegen Neuentstehung von Pickeln. Eine Erleichterung ist es aber allemal.
Im Sommer werde ich es auch mal bei Insektenstichen oder Sonnenbränden ausprobieren und dann werden wir weitersehen, ob es ein kleines Wundermittel ist ;)

Bislang bin ich auf jeden Fall zufrieden mit der Wirkung des Manuka Honey Gels und kann es gegen Pickel weiterempfehlen.


Habt Ihr es auch schon verwendet? Wogegen hat es bei Euch gewirkt?






Kommentare

  1. Ich habe auch die kleine Version. Mich erinnert der Duft sehr an Teebaumöl. Leider ist die Wirkung nicht ganz so gut bei mir; ich merke da kaum einen Unterschied.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Teebaumöl? Mhh, weiss gar nicht wie das riecht. Ist aber in dem Gel auch enthalten.
      Schade, dass es bei Dir nicht wirkt.

      Löschen
    2. irgendwie penetrant minzig und krautig ;)

      Löschen
  2. Ich verwende für solche Fälle am liebsten die CMD Zinksalbe und den Pickeltupfer von Alva. In ersterem ist auch Manuka drin und man merkt den Geruch :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, zwei neue Kandidaten, die ich mir auf meine Liste schreiben kann. Ist einer von beiden vielleicht noch mehr Favorit als der andere?

      Löschen
    2. Ersteres =) Aber funktionieren können beide gut, oder auch nicht, je nach Haut eben.

      Löschen
  3. Ich benutze das Gel schon geraume Zeit und bei mir wirkt es sehr gut, v.a. gegen Pickelrötungen. Dass Pickel über Nacht verschwinden, schafft dieses Gel natürlich nicht, aber es unterstützt auf alle Fälle die Abheilung. Ein richtiges "Wunder" habe ich dagegen bei meinem Freund festgestellt: Er hatte auf seinem Unterarm einen riesigen Pickel aufgekratzt, der sich schnell entzündet hatte. Die Wunde war schon recht groß, die Stelle war geschwollen und gerötet. Ich habe das Gel sehr dünn großflächig aufgetragen und ein Pflaster drübergeklebt. Einen Tag später waren Rötung und Schwellung komplett verschwunden und es hatte sich eine Kruste über der Wunde gebildet. Zwei Tage später mit täglicher Anwendung war es komplett verheilt. Seither glaube ich an das Zeug :-D
    Liebe Grüße,
    Nessie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Erfahrung stützt ja die These, dass der Manuka Honig gegen Wunden hilft. Tolles Ergebnis!
      Ich vergesse immer bei Verletzungen auf meine Naturkosmetik zurückzugreifen. Aus Reflex greife ich letztendlich doch immer zu Betaisodona oder Bepanthen.

      Löschen
  4. Den Honig kenne ich, aber wunder mich immer, was für Preise für ein Glas vom Manuka Honig verlangt werden. Den Preis finde ich okay, wenn es wirklich hilft, vor allem reicht wohl eine kleine Menge.

    Schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Honig ist teuer. Aber er ist etwas besonderes und auch zur inneren Anwendung sehr gut zu empfehlen (bei z.B. Magen-Darm Beschwerden oder auch nur zur Stärkung des Immunsystems).

      Löschen
  5. Ich hatte von dem Gel auch mal die kleine Tube und bin damit trotz regelmäßiger Anwendung ein gutes Jahr ausgekommen - super ergiebig, wie ich finde! Wunder bewirkte es bei mir natürlich auch nicht, aber ich habe damit ähnliche Erfahrungen wie Nessie gemacht. Es hilft auf jeden Fall. :)

    Liebe Grüße,
    Jenni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich schätze auch, dass es gut ein Jahr halten kann. Dafür braucht man sich wirklich nicht die große Tube kaufen.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts