[Kosmetik] Babypflege

Heute geht es um den angekündigten Beitrag über Babypflege. Ein sensibleres Thema, denn jede Mutter möchte ihrem Kind Gutes tun und hat ihre eigenen Ansichten. Dies hier ist meine persönliche Einstellung zu dem Thema.

Ich stand von Beginn an der Babypflege kritisch gegenüber. Ich bin der Meinung, dass Babyhaut keine bzw sehr wenig Pflege braucht und wenn, dann sollte sie keine bedenklichen Stoffe beinhalten.

Als Max auf die Welt kam, habe ich zunächst nichts an seine Haut gelassen außer klares Wasser. Sei es bei der täglichen Waschung oder auch beim Windeln wechseln. Die Haut eines Neugeborenen ist extrem sensibel und kann schnell auf Produkte reagieren oder sie anfälliger für spätere Allergien machen.

Nach einiger Zeit verwendete ich als Badezusatz einige Tropfen des Weleda Calendula Pflegeöls. Es pflegt zum Einen die Haut schön, indem sie einen leichten Ölfilm bekommt und es reinigt den Windelbereich einfacher. Enthalten sind hier lediglich zwei Öle: Sesamöl und Calendulaöl.

Natürlich ließ ein wunder Po nicht lange auf sich warten. Abhilfe schafft dabei die Weleda Weisse Malve Babycreme. Allerdings nur solange wie der Po nur gerötet ist. Sollte er richtig wund sein, können nur Cremes aus der Apotheke helfen in Kombination mit in schwarzem Tee getränkten Wattepads (adstringierende Wirkung).
Grundsätzliches: worin unterscheidet sich die Weisse Malve Serie von der Calendula Serie? Natürlich zum Einen durch die Hauptinhaltsstoffe Calendula bzw Weisse Malve, aber zusätzlich ist die Weisse Malve für hochsensible und Neurodermitishaut und enthält deswegen keine Duftstoffe (schöner wäre noch, wenn auch auf Alkohol verzichtet werden würde)! Wohingegen bei der Calendula Serie, je nach Produkt, Duftstoffe enthalten sind (Alkohol sowieso). 




Leider entwickelten sich bei Max in den ersten Monaten rote, schuppige Hautstellen. Selbst die Ärzte sind sich nicht einig, ob es eine Neurodermitis ist oder nicht, da diese Art von Ekzemen bei Babys häufiger vorkommen und sich i.d.R mit der Zeit verwachsen. In den Sommermonaten waren sie komplett verschwunden, jetzt im Winter sind sie wieder da und während dem Zahnen noch mal schlimmer.
Deswegen bekommt er die betroffenen Körperteile fast täglich eingecremt. Aber vornweg.... keine ausprobierte Creme hat jemals die Ekzeme weg bekommen (das würde wahrscheinlich nur eine Cortisoncreme) aber mir ist wichtig, dass die Haut geschmeidig bleibt und nicht reisst und schmerzhaft wird. Denn Max stören die Ekzeme nicht.

Verwenden tue ich hauptsächlich für den Körper die Weleda Weisse Malve Pflegelotion und für das Gesicht, das eher selten eingecremt wird, die Weleda Weisse Malve Gesichtscreme. 
Zusätzlich habe ich mir eine Creme aus der Apotheke gekauft, die auch extra für Neurodermitis entwickelt wurde und basisch ist: Siriderma Aufbau-Pflegecreme Plus+. Von Siriderma gibt es eine komplette Serie dazu mit u.a. Basiscreme und Badezusatz. Erwähnt werden muß hier, dass es bei dieser Creme, in unserem Fall, zunächst zu einer Verschlimmerung kam und erst nach etwas längerer Anwendungszeit die Ekzeme etwas besser wurden. Aber da sie im Endeffekt nicht besser half als die Weleda Cremes, benutze ich sie z.Z. kaum noch.

Als es im Januar so furchtbar eisig kalt draußen wurde, bekam Max sehr gerötete und schuppige Wangen nach unseren Spaziergängen. Deswegen besorgte ich noch den Weleda Calendula Wind- und Wetterbalsam. Es war tatsächlich die einzige (!) Creme in unseren Drogerien, die kein Wasser enthielt. Alle anderen sogenannten Wind- und Wettercremes waren auf Wasserbasis, das bei  Frosttemperaturen auf der Haut gefriert und somit der Haut mehr schadet als hilft. So mußte ich leider dafür die Duftstoffe in Kauf nehmen. Aber bei dem seltenen Einsatz und der durch das Alter weniger empfindlichen Haut kann ich damit leben.

Zum Guten Schluß kommen wir zum babydream Pflegebad. Schaumbäder kamen erst sehr spät bei uns zum Einsatz, da sie tendenziell die Haut mehr austrocknen. Aber ich finde, dass sie eben auch besser reinigen. Für das babydream Schaumbad habe ich mich eigentlich nur entschieden, weil es das Ökotest Urteil "sehr gut" bekommen hat. Denn mit Tensiden kenne ich mich leider überhaupt nicht aus und weiss nicht, was "gute" und was "schlechte" Tenside sind.

Ja und das war auch schon alles, was bei uns als Pflege verwendet wird. Und davon kommen einige Produkte auch nur noch selten zum Einsatz.
Und auch wenn es wie ein Weleda Werbeartikel aussehen mag, die Produkte habe ich alle selber
gekauft. Für mich gab es in der Drogerie keine andere Wahl. Denn auf Parabene, Silikone und Duftstoffe möchte ich vor allem in der Babypflege verzichten! Wie gesagt wäre ich noch glücklicher, wenn Weleda noch auf Alkohol verzichten könnte, denn es gibt bestimmt auch Alternativen, die sich als Konservierungsstoff verwenden lassen.

Wie sieht denn eure Babypflege aus? Haltet ihr es auch eher minimalistisch?


Image and video hosting by TinyPic

Kommentare

  1. Da bin ich ganz bei dir. Nora ist 16 Wochen alt und ich verwende nur von Weleda Wind und Wettercreme und die Windelcreme. Mehr kommt nicht zum Einsatz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Finde ich gut :) Ich kenne fast nur Mütter, die die Drogerieregale rauf und runter kaufen :(

      Löschen
  2. Ich habe zwar kein Baby mehr, aber trotzdem ist weniger mehr finde ich. Unsere Mausi ist jetzt 3,5 Jahre alt und ich verwende immernoch Babysachen ohne Parfum.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das werde ich genauso machen. Ein Kind braucht nichts parfümiertes, das riecht noch von Natur aus gut :D

      Löschen
  3. Ich finde es toll, dass du bei Babypflege anfängst, auf Inhaltsstoffe zu schauen! Duftstoffe und Alkohol müssen da echt nicht sein, finde ich. Vielleicht findest du ja Cremes ohne alles?

    Ich könnte dir zwei Sachen empfehlen:
    Babydream Extra Sensitive Panthenol Wundschutzsalbe in der pinken (!) Flasche, da gibts mehrere Varianten an Wundcremes (keine NK, aber ohne "alles", auch kein Silikon usw) und als Wind & Wetter Balsam den Bio Amaranth Face Balm von Myrto, der ist komplett wasserfrei.

    Zu aggressiven Tensiden, hier bei Incipedia gibt es eine knappe Zusammenfassung. Das hilft dir evtl. bei deiner Suche weiter:
    http://www.incipedia.de/hautpflege-basics-irritation/

    LG Valandriel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also die Wundschutzcreme aus der Weisse Malve Serie ist auch ohne beides. Es sind nur vereinzelte Produkte, in denen Alkohol enthalten sind (z.B. die Körperlotion).
      Den Balm von Myrto werde ich mir für den nächsten Winter vormerken. Die Zeit der Eiseskälte scheint ja vorbei zu sein....

      Vielen Dank für Deine Tips und den Beitrag von Incipedia! Werde den Bericht gleich lesen :)

      Löschen
  4. Da kenne ich ja so einiges :) Am häufigsten nachgekauft habe ich wohl die Babycreme von Weleda, die wirkte beim roten Popöchen Wunder! Gewaschen wurde er mit dem Calendula Shampoo und eingecremt, wegen Neurodermitis häuptsächlich mit Borretschsamenöl oder der Weißen Malve Lotion. Weleda war auch ganz klar meine erste Wahl! So minimalistische INCI Listen findet man halt selten.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie hat denn das Borretschsamenöl gewirkt? War das noch besser als alle Cremes?

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts